ERFRISCHEND sind sie auf alle fälle beider – so wie die anderen über 20 Minze arten und ihre unzähligen Variationen. Die wohl bekannteste ist Spearmint ( Grüne oder Speerminze) schmeckt leicht süßlich und ist insgesamt etwas milder, während Pfefferminze einen besonders starken Mentholgeschmack hat Wer die beiden in der Natur unterscheiden will, erkennt die Pfefferminze an etwas höheren Wuchs, an den gezackten Blättern mit ihren Stielen und am leichten lila Farbton in den Adern und Blüten. Speerminze dagegen hat kaum Blattstiele, schein insgesamter grüner und buschiger. Aber richtige Wildpflanzen sind aber Speerminze und Pfefferminze nicht – die Pfefferminze ist ein Kreuzung aus Speerminze und Wasserminze, und selbst die entwicklungsgeschichtlich älteren Speerminze vermuten die Biologen, dass sich um eine frühere Züchtung aus anderen Minzen handelt. Denn schon lange vor der Erfindung von Kaugummi warn Minzblätter schon Heil- Würz- und Erfrischungsmittel.

Tagged with:
 

Leave a Reply